Sport- und Freizeitmöglichkeiten findet man am Ort und in der Umgebung in reichlicher Auswahl. Eine neuzubauende 3-fach Sporthalle und ein neues Jugendzentrum sind derzeit in der Diskussion. Ein reges Vereinsleben charakterisiert den guten Umgang miteinander. Viele Aktivitäten der Vereine und Gruppierungen sorgen für einen starken Zusammenhalt der Bewohner. Die alljährliche Kirmes „Bellhammi“ des Hamminkelner Verkehrsvereins lockt viele Besucher auch aus dem Umland.

Die Hamminkelner Werbegemeinschaft sorgt mit ihrem Veranstaltungen „Bennen und buten“ sowie „Buten innt Rott“ für Gewerbeschauen und verkaufsoffene Sonntage, die den Ort oder das Gewerbegebiet von Besuchern überquellen lassen.
 
 

In den Gewerbegebieten Hamminkeln Ost I und II sowie Hamminkeln-Nord finden sich viele renommierte Unternehmen unterschiedlichster Branchen, die z.T. nicht nur regional, sondern sogar europa- und weltweit einen hervorragenden Ruf haben. Ein ausgezeichneter Branchenmix sorgt für eine ausgewogene und krisenresistente Wirtschaftsstruktur.

 


 

Rathaus
 Hamminkeln als namengebender Stadtteil der jüngsten Stadt am Niederrhein liegt verkehrsgünstig fast in der geographischen Mitte der großflächigen Stadt. Mit einer eigenen Anschlussstelle an die Autobahn A 3 (Oberhausen-Arnheim/NL) sind die Städte des westlichen Ruhrgebietes und des Ballungsraumes Arnheim-Nimwegen in ca. 30 bis 45 min. Fahrtzeit erreichbar.
 
Über die Bundesstraße 473 ist Hamminkeln optimal an die Mittelzentren Wesel und Bocholt angebunden. Der Bahnhof in Hamminkeln sorgt für guten Anschluss an den Schienenverkehr und ab Wesel damit auch an das überregionale Netz. Diverse Buslinien und das Anrufsammeltaxi vervollständigen das Angebot des Öffentlichen Personennahverkehrs.

Blick über den Weikensee

 

Stadtwappen   


 Die sieben Kreise im Wappen der Stadt symbolisieren die sieben Stadtteile: der große Kreis die gesamte Stadt, der Wellenbalken die Issel und die Lilienhaspel die Zugehörigkeit zum Herzogtum Kleve. Die Wappenfarbe ist grün mit wechselfarbigen Kreisen, schwarzer Lilienhaspel und silbernem Wellenbalken.


 

Stadtteilwappen

Im grünen Felde ein silberner Wachturm, dem ein roter Schild mit einer goldenen Lilienhaspel aufgelegt ist. Rechts vom Turm eine Weizenähre, links ein Ginsterzweig, beide in goldener Farbe. Im Schildfuß waagerecht ein silbernes Flußband.

Der Turm versinnbildlicht einen alten Wachturm der Gemeinde Hamminkeln, der danach als Mühle genutzt wurde. Die auf dem Schild angebrachte Lilienhaspel weist auf die frühere Zugehörigkeit der Gemeinde zum Herzogtum Kleve hin. Die Weizenähre symbolisiert den wirtschaftlichen Charakter als Landgemeinde, während der Ginster­zweig auf die im vorigen Jahrhundert erfolgte Umwandlung großer mit Ginster bewachsenen Ödlandflächen in fruchtbares Ackerland deutet.